Svea

Aus T.E.A.R.S. Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Svea ist schon seit der ersten Episode im T.E.A.R.S Universum anzutreffen. Sie ist ein kleines 8-jähriges Mädchen, welches durch ihre Naivität und ihrem Hang zur bildenden Kunst auffällt. Anzeichen für ihre ständige Präsenz gibt es immer wieder. Ihr Vater heißt Timo und ihr Großvater nannte sich zu Lebzeiten Zocker.

Svea
Sveja.png
Geschlecht: weiblich
Alter: 8 Jahre
Status: lebend


Sveas Leben vor dem Ausbruch des Virus

(Sveas voller Name lautet Svea Molnikov. Ihre Mutter starb beinahe zeitgleich mit dem ersten Angriff der Trauernden auf Neuanfang. Jedoch heißt es, dass nicht die Trauernden an ihrem Tod schuld seien, sondern Svea selbst. Sie (Svea) zeigte bereits ,trotz ihres jungen Alters, große Probleme mit den Ansichten ihrer Mutter. Sie war auch dafür bekannt beim Spielen komplette und vor allem komplexe Welten für sich zu kreiren, wenn auch dürftig dargestellt. Besorgniserregendes Verhalten offenbarte sie auch bereits, als sie am Tage ihres 7. Geburtstags von ihrer Mutter einen Hamster geschenkt bekam, diesen jedoch nach nur wengen Stunden tot vor ihre Mutter legte und ihr sagte: "Ich wollte ein Kaninchen". Nach dem mysteriösen Tod ihrer Mutter, wandelte sich ihr Vater Timo Kristian in einen Alkoholiker, der seit dem Ableben seiner Frau nun noch mehr an seiner Tochter hing, was Svea jedoch gut für sich zu nutzen wusste.)

Sveas Rolle in T.E.A.R.S. (Staffel 1)

Abenteuer T.E.A.R.S. 1

Zum ersten Mal hören die vier Helden von einer "Svea" als sie einen Laden betreten, aus dem sie Reperatursutensilien benötigen. Sie begegnen einem Verwandten Sveas, genauer ihrem Großvater, der allgemein bekannt ist unter dem Kosenamen "Zocker". Dieser will verhindern, dass Dinge aus eben diesem Laden gestohlen werden. Er verlangt die spitzen Buntstifte von den Vieren, da er diese für Svea benötige. Auch als er noch im Sterben liegt scheint er an Svea zu hängen, da er die Buntstifte als Grabbeigabe fordert. Es sollte sich später herausstellen, dass besagter Zocker Sveas Großvater war. Die Helden jedoch nehmen die Buntsifte trotz des Wunsches schließlich mit. In Erscheinung tritt Svea erstmals kurz darauf in einer Gasse auf, in der sie erbärmlich vor Angst schlurzt. Als drei der Jungs auf sie eingehen stellt sich ihre Handlung als Falle heraus, denn ein Erwachsener trat aus dem Schatten um die Helden zu bedrohen und ihrer Habseligkeiten zu berauben. Svea wischt sich die vorgetäuschten Tränen ab und rennt zu dem Fremden, den die Jungs jedoch durch die Bedrohung mit einer anderen Waffe in Schach halten konnten. Der perfide Plan der beiden schlug fehl. Hier zeigt sich schon früh der freche Charakter des Mädchens.

Abenteuer T.E.A.R.S. 2

Im zweiten Teil des fünfteiligen Epos tritt Svea recht früh in der Garage auf, in der Zacharias Bergmann angeschossen liegt. Svea macht sich in dem Moment, in dem er zu sich kommt an seinem Rucksack zu schaffen. Was genau sie dort tut sollte sich erst später erschließen. Zacharias Versuche, sie zu beruhigen, schlagen leider fehl was zur Folge hat, dass sie die Flucht ergreift. Anschließend bleibt sie lange unentdeckt, es wird aber vermutet, dass die Stimme, die die vier Helden eines Nachts im Wald wahrnehmen zu dem jungen Mädchen gehören könnten. Vermutlich versteckte sie sich zuvor in dem Kofferraum des Wagens, bevor die vier Protagonisten gemeinsam Neuanfang verließen. Weiterhin könnte sie verantwortlich für den Zettel sein, den Zacharias neben seinem Rucksack, der kurz zuvor von der Wache Frank gestohlen wurde, fand.

Abenteuer T.3.A.R.S.

In diesem Teil der Geschichte fehlt sie gänzlich. Sie taucht zu mindestens nicht im Umfeld der vier Helden auf.

Abenteuer T.E.4.R.S.

Die Jungs entdecken Svea unter den Stufen einer kleinen Hütte, zu der sie sich zusammen mit dem Professor, der zu diesem Zeitpunkt bewusstlos ist, gelangen. Sie scheint zunächst sehr verschreckt zu sein, als sich die Jungs jedoch vorstellten und Stanley ihr eine Puppe überreicht, die sie von dem toten Sergej aus Endstation, dem Sohn Starovs, haben, fasst das kleine Mädchen scheinbar Vertrauen und begleitete fortan die Truppe. Schmorf überreichte weiterhin der Kleinen in einer angespannten Situation die spitzen Buntstifte, in dessen Packung eine Nachricht für die junge Svea versteckt liegt. "Bring sie zu mir!". Dieser Hinweis blieb auf im fortlaufenden Abendteuer den Jungs verborgen. Zusammen mit dem Professor machen sich Svea und die Jungs anschließend auf zu dem Bunker, zu dem der Professor sie führt.

Abenteuer T.E.A.R.5.

Als sie den Bunker betraten und offensichtlich in eine Falle gelockt wurden verschwindet Svea plötzlich und klettert durch einen Lüftungsschacht in Richung Kontrollzentrum. Dort erwartete sie Kevin, der ihr einen Beutel Lockduft überreischt.

So unerwartet, wie sie verschwand, taucht sie auch später bei einem Mann Namens Steven auf, mit dem sie eine Tasse Tee genießt. Dort malt sie weiterhin fröhlich mit ihrem Buntstiften und gibt den Jungs wichtige Hinweise für den weiteren Verlauf ihrer Handlungen, wohl in dem Wissen, was sie auf ihrem weiteren Weg erwarten sollte. Sie lockt sie zu einem Turm und ließ damit die Buntstifte bei Steven zurück. Der Turm, bei den Svea angeblich mal mit ihrem Vater war, entpuppte sich als eine Art riesiger Sprinkler, mit dem die vier Helden das Antiserum in die Luft sprühen und damit Mitteleuropa von dem Virus befreien könnten. Jedoch zeigt sich kurz darauf nach einer Sprechdurchsage von Kevin Sveas wahres Gesicht. Sie scheint Teil eines größeren Plans zu sein. Auch ihr scheint, genauso wie Kevin, die aktuelle Situation zu gefallen und bewirft nach dem Kommando Kevins Geronimo mit einem Lockstoff, der die unzähligen Trauernde, die sich um den Turm herum befanden anlockt, worauf sie wegrennt. Sveas weiterer Verbleib ist bis jetzt ungewiss.

Trivia

  • Svea sorgte schon von Anfang an für Verwirrung, da sich mehrere Personen als ihr "Vater" ausgegeben hatten. Mitlerweile ist bestätigt, dass es sich bei dem Vater um einen Mann namens Timo handelt.
  • Sveas Absichten sind noch nicht ganz geklärt. Es gibt jedoch einige Vermutungen. Einerseits könnte es bloße Naivität sein, was jedoch durch Sveas letzte Rufe fragwürdig ist. Weiterhin hat sie vermehrt die vier Protagonisten hinters Licht geführt.
Abgerufen von „http://tears.wiki/index.php?title=Svea&oldid=1446