Händler

Aus T.E.A.R.S. Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Händler ist ein älterer Mann, der in der zweiten Ausgabe von T.E.A.R.S. seinen ersten Auftritt hatte, in jener jedoch direkt wieder verstarb. Es ist nicht bekannt, ob er der Reinen Offensive oder ähnlichen Organisationen angehörte.

Händler
- kein Bild -
Geschlecht: männlich
Alter: 73
Status: verstorben


Leben vor Ausbruch von T.E.A.R.S.

Der Händler wurde 1942 unter dem Namen August Hans Leistinger in einem runtergekommenen Randgebiet Hamburgs geboren. Es existieren nicht viele Zeugnisse aus seiner Zeit als Kind, da er nie etwas darüber erzählt hat. Verschiedenste Leute in seinem Bekanntenkreis konnten jedoch berichten, dass er schon mit 5 mehrere brutale Handlungen vollführt hat. So kam der Händler schon früh in Therapie, bis sein Psychologe keine weiteren Termine vereinbaren wollte, da August von mehreren von ihm getöteten Katzen erzählte und den Wunsch äußerte, auch mal einen Menschen hinzurichten. Nachdem 1949 von diversen anderen Psychologen ein Gutachten für August erstellt wurde, musste er in einem Bus zu einer Sonderschule in Friedrichhafen gefahren werden. 3 Jahre lang wurde August im Bus von Hamburg nach Friedrichshafen transportiert, bis ihm auf dem Schulweg im Winter 1952 die Flucht gelang. Der Bus wurde einen Tag später in der Nähe der B4 gefunden-er ist von der Straße abgekommen und in einen Baum gerast. Man fand den völlig entstellten, toten Busfahrer, dessen linkes Bein auf brutale Weise abgetrennt wurde. Danach ist erst einmal still um August geworden.

Leben nach Ausbruch von T.E.A.R.S.

Erst nach dem Ausbruch des T.E.A.R.S-Virus machte er auf sich aufmerksam. In Neuanfang war die Rede von einer Gruppe Monstern, die im südlichen Wald leben. August hatte sich seit seiner Flucht immer wieder Kinder von zuhause weggelockt und sie bei sich groß gezogen. Sie erbten seine kannibalischen Essensgewohnheiten, allerdings starben die meisten der "Neo Carnivora", wie die Bande sich selbst nannte, nach dem Ausbruch des Virus. Einzig 2 unbenannte Individuen seiner "Kinder" überlebten die Krise (Freund des Händlers und Freundin des Händlers). Die Kinder in Neuanfang wurden von ihren Eltern immer wieder gewarnt, dass man sich nicht in den Wald um Neuanfang begeben sollte, und so wurde August Leistinger zu einer Schreckensfigur ähnlich dem "Schwarzen Mann". Leistingers Leben fand 2015 ein plötzliches Ende, als er mit einer Gruppe gieriger Räuber versuchte zu verhandeln. Einer der vier Banditen wurde ungeduldig aufgrund Leistingers wirren Fragen und Ausdrücken und tackelte diesen bei einem Fluchtversuch zu Boden, womit er ihn aus Versehen umbrachte. Seitdem benutzen die Eltern in Neuanfang den "Roten Mann" als Schreckensfigur, da er laut ihnen noch ein viel schrecklicheres Monster war, da er es ja geschafft hatte, ein anderes Monster zu töten.

Trivia

Zitate

"Ich bin Händler, ich habe alles wonach es Sie begehrt, so lang der Preis stimmt"

Abgerufen von „http://tears.wiki/index.php?title=Händler&oldid=1428