Ende

Aus T.E.A.R.S. Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ende ist eine Stadt, gegründet am eine Forschungsanlage der Bundeswehr, bekannt unter Forschungsanlage 006, gewesen, die als der Virus ausbrach dank ihrer Wehranlagen, den entsprechend vorhandenen Personal und ihrer Abgeschiedenheit erfolgreich gehalten werden konnte und sich schnell zu einer Art Zufluchtsort verwandelte. Nun ist Ende eine große, stark befestigte Stadt die fest in den Händen der "zweiten Menschen" ist. Ende liegt abgeschieden im Schwarzwald.

Als der Virus ausbrach

Der Anfang von Allem

Als der Virus ausbrach wurde die Forschungsanlage 006 von ihrer Außenwelt komplett abgeschnitten. Vor allem das Forschugspersonal wurde panisch und im Angesicht der ungewissen Situation hatte der junge und unerfahrene stationierte General "Elias von Krasse" die Alarmstufe Rot ausgerufen. Es wurden Aufkundungstrupps ausgesand, die teilweise gebissen oder garnicht zurückkamen. Von Krasse musste mitansehen wie sich die ersten seiner Soldaten und Freunde in Trauernde verwandelten und weitere Opfer forderten. Dies veränderte alles.

Von Krasse begann drastische Maßnahmen zu ergeifen. Jeder der Infizierten wurde auch vor der Umwandlung sofort exekutiert, es wurden Quarantänezellen eingerichtet in die jeder eingesperrt wurde, der auch nur in den leisesten Verdacht stand infiziert sein zu können, ohne Tageslicht, Essen oder Trinken. Niemand durfte die Anlage verlassen, von Krasse wollte die Situation aussitzen, lediglich Funknarchichten wurden in die Außenwelt geschcikt in der Hoffnung auf Antwort.Die Maßnahmen hatten Erfolg und so endete die Bedrohung der Infizierten vorerst.

Die Flüchtlingsproblematik

Doch schon bald kamen Flüchtlinge der Katastrophe zur Anlage, mit Hiopsbotschaften aus der Außenwelt, gelockt von den Funknarchichten, in der Hoffnung auf Zuflucht. Schnell war klar, die Flüchtlinge waren krank, infiziert oder räuberisch und so mussten noch drastischere Maßnahmen getroffen. Jeder Flüchtling, egal ob Kind oder Erwachsener, musste die Quaränte erdulden, alle Besitze abgeben und anschließend wurden sie in die Camps gebracht. Nach langen Verhandlungen geführt von Dr. Simon Kescher als sporadisch gewählter Vertreter des Forschungspersonals begann von Krasse diejenigen, die sich in der Quarantäne verwandelten den Forschern der Anlage als Forschungsobjekte zur Verfügung zu stellen, allerdings in streng kontrollierten Räumen auf dem Gelände, die bei geringsten Verdacht auf Problemen komplett gesprengt wurden. So sammelten sich immer mehr Flüchtlinge in der Anlage, die ein immer besseres Verständnis des Virus erlangte und sich damit einer Reihe neuer Probleme gegenüber sah.

Mit der zunehmenden Anzahl der Flüchtlinge, ihrer Einquartierung in sporadischen Camps, der Quarantänen, der Langweile, der schlechten Behandlung seitens der Militärs und zunehmend knapper werdender Ressourcen begannen Unruhen, außerdem gab es von den Forschern schon bald weitere Hiopsbotschaften, denn eine Immunisierung gegen den Virus war laut den Forschern unmöglich, eine Heilung für Infizierte mit den Mitteln der Anlage ebenfalls nicht. Dazu kamen immer mehr, immer schlimmer klingende Narchichten von brenndenden Städten, Trauernden Horden und dem generellen Komplettuntergang der Zivilisation mit den neuen Flüchtlingsgruppen, was extrem auf die Stimmung schlug. Es gab zunehmende Auseinandersetzungen und Gewalt in der Anlage, von Krasse musste etwas unternehmen.

Die Endlösung

Seine Lösung war brutal. Er bewaffnete ausnahmslos alle Forscher und Soldaten bis an die Zähne und lies präventiv eine Gruppe aufständischer Flüchtlinge niederschießen. Anschließend lies er alle Flüchtlinge zusammentreiber und erklärte, dass man die Menschen nun in zwei Gruppen aufteilen würde. Die ersten Menschen, alle Arten von Flüchtlingen, Kindern oder schlichtweg nutzlosen Menschen und den zweiten Menschen, wozu alle Forscher, Militärs und Flüchtlinge die wertvolles Wissen oder Fähigkeiten besitzen zählen. Jeder der ersten Meschen bekam eine Handschelle an den rechten Arm, als Erkennungszeichen. Anschließend wurden sämtliche der ersten Menschen vom Gelände der ursprünglichen Forschungsanlage verbannt. Unter der Aufsicht von bewaffneten zweiten Menschen wurden die ersten Menschen zur Zwangsarbeit verdonnert. Es wurde eine großes Gelände abgeholzt, Gruppen von Flüchtlingen zur Nahrungs und Matrialsuche gezwungen und aus dem Holz eine sporadische Stadt um die Forschungsanlage errichtet. Geschützt wurde diese Stadt nur von Palisadenwällen und Gräben, die zweiten Menschen lebten von der Hand in dem Mund, die Rationen bekamen nurnoch die zweiten Menschen. Es begann sich eine gnadenlose Gesellschaft zu entwickeln, in der diejenigen die sich nicht nützlich machen konnten, einfach starben.

Doch trotzder brutalen Behandlung und der schweren bewaffnung der zweiten Menschen hörten die Auseinandersetzungen nicht auf und immer wieder gelang es Gruppen von ersten Menschen zweite Menschen zu töten. Von Krasse wurde langsam Größenwahnsinnig, immer mehr Gesetze erließ er, erste Menschen durften nicht heiraten/verheiratet sein, Besitz haben, selbst ihre Menschenrechte wurden ihnen entzogen. Dann kam Dr. Kescher auf eine folgenreiche Idee. Es war ihm gelungen den Virus nicht nur zu isolieren, sondern auch leicht abzuändern. Die Modifikationen sorgten dafür, dass es wesentlich länger dauerte, bis das Virus ausbricht (30-60 Tage), außerdem konnte der modifizierte Virus relativ einfach "resettet" werden. Das heißt man bleib zwar infiziert, aber alle aktiven Viren im Körper sterben ab. Außerdem konnten Menschen, die mit dem modifizierten Virus infiziert waren, nichtmehr mit dem ursprünglichen Virus infiziert werden und waren nicht ansteckend. Eine spezielle Form der Immunisierung, durch Ansteckung mit einer kontrollierbaren Version des Virus also. Von Krasse erkannte darin aber noch ein ganz anderes Potential. Dies wäre die Endgültige Löung seiner Probleme. Er ließ jedem mit dem Virus infizieren und verkündete, dass nur die zweiten Menschen das Gegenmittel besitzen und herstellen können und damit alle ersten Menschen auf Gedeih und Verderb den zweiten Menschen ausgeliefert wären. Damit endeten die Unruhen und die Herrschaft der zweiten Menschen wurde nie wieder angefochten. Die Stadt nannte von Krasse dann "Ende", denn hier endet alles. Die Freiheit, die Bedrohung durch den Virus und so oder so: auch dein Leben.

Ende heute

Die Lage jetzt

Durch die komplette Kontrolle der zweiten Menschen durch den Virus wurden diese zu ungemein nützlichen Werkzeugen. Sie können bewaffnet werden, frei herumlaufen und auch in Überzahl allein gelassen werden, denn jeder muss zurück zu den zweiten Menschen um den Aufschub zu bekommen indem der Virus resettet wurde. Von Krasse war sehr effektiv, die ersten Menschen zu nutzen, große Plündertrupps bringen Nahrung und Technologien und durch immer weitere Flüchtlinge wird auch kompetentes Personal nie rar. Wer nützlich ist, kann zum zweiten Menschen aufsteigen und sich so ein Leben im Luxus und Sicherheit, auf dem Gelände der Anlage 006 verdienen. Inzwischen können zweite Menschen auch vom modifizierten Virus wieder geheilt und richtig Immunisiert werden. Zur Kontrolle der Befölkerung werden die ersten Menschen aber immernoch mit ihm infiziert. Gesetze werden inzwischen von einem Dreierrat bestehend aus Elias von Krasse (Vertreter des Militärs), Dr. Simon Kescher(Vertreter der Forscher) und Wolfgang Kramp (Vertreter der Ingeniure und anderem nützlichen Personal mit Fachwissen)regiert, welche die drei wesentlichen Gruppen innerhalb der zweiten Menschen anführen und gegenseitig voneinander abhängig sind.

Das Zentrum

Im Kern von Ende befindet sich die Forschungsanlage 006, auf der nurnoch zweite Menschen leben. Im wesentlichen stehen dort 3 wichtige Gebäude. Das Forschungszentrum geleitet von Dr. Simon Kescher, die Kaserne mit den Quartieren geleitet von Elias von Krasse und die Verwaltungsgebäude der Regierung. Um den Kern ist die "Schrottstadt" die aus Gebäuden aus Holz und allem möglichen anderem was die Plündertrupps finden konnte bestehen. Trotzdem gibt es dank eines kleinen Staudamms und einiger Windkrafträder die früher gebaut wurden, damit die Anlage autark sein kann Strom in ganz Ende. Die Nahrungsmittelversorgung kommt aus 2 Quellen: Der Jagd im Wald und von "Unten".

Unten

"Unten" ist ein unterirdischer Komplex auf mehreren Ebenen, der in jahrelanger Arbeit von den ersten Menchen erbaut wurde. Dort wurden Tageslichtlampen in großen Höhlen aufgebaut und so wird in unterirdischen Gewächshäusern der Großteil der Nahrung für Ende produziert, außerdem leben dort in zweiten, komplett dunklen Höhlen die Menschen von "Unten". Menschen von "Unten" dürfen selten an die Oberfläche und dort zu arbeiten wird als Strafe von den zweiten Menschen verteilt. Durch den Mangel am echten Tageslicht sind die Menschen von "Unten" sehr krank, blass und ausgemergelt. Sie sind der Bodensatz der Gesellschaft von Ende.

Der Aufschub

Dank die vielen Plünderungen ist Ende vergleichsweise gut technologisch aufgestellt, jeder Bewohner trägt inzwischen einen Armreif, auf dem ein Countdown herunterläuft, dieser zeigt die verbleibende Zeit bis der Virus ausbrechen könnte an und hat einen GPS Tracker. Wenn der Timer unter einen Tag fällt, kommen die Soldaten der zweiten Menschen und bringen einen in die Quarantänezellen, wo man entweder sich verwandelt oder von Freunden und Familie ausgelöst wird und einen Aufschub bekommt. Denn die Währung von Ende sind Nützlichkeitsmarken, die sich jeder Bewohner durch Arbeit je nach Wert der Arbeit und wie hart dieser arbeitet verdienen kann. Den "Aufschub" muss man sich regelmäßig kaufen, so behalten die zweiten Menschen die Bevölkerung am arbeiten.

Sozialstrukturen

Die Zweiten Menschen benehmen sich inzwischen wie Könige, sie nehmen sich was sie wollen, vergewaltigen, klauen und töten wann es ihnen passt, die ersten Menschen sind ihnen hoffnungslos ausgeliefert. Neuankömmlinge werden sofort am Eingang zu Ende mit der großen Überschrift "Hopes End" mit dem Virus infiziert, enteignet und anschließend zu den Erziehungsmaßnahmen geschickt. So muss jeder Ankömmling bei 0 anfangen.

Die Neugeborenen

Die Neugeborenen sind Menschen, die planen die zweiten Menschen zu stürzen und ein gerechtes System zu etablieren. Sie haben einige der zweiten Menschen auf ihre Seite ziehen können und versuchen seit langer Zeit einen Weg zu finden, die zweiten Menschen zu stürzen ohne dass sie anschließend vom Virus getötet werden. Dafür infiltrieren sie nach und nach Organisationen und Gruppierungen der zweiten Menschen und versuchen so viel herauszufinden wie es nur geht. Angeführt werden die Neugeborenen von Prof. Dr. Timo Svensson.